Wismar

Die Welterbe- und Hansestadt Wismar, Bündnismitglied der Hanse, gegründet im frühen 13. Jahrhundert, ist die zweitgrößte Hafenstadt
Mecklenburg-Vorpommerns mit 52.000 Einwohnern. Sie bezaubert durch ihre historische Altstadt, eine der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Norddeutschlands mit einzigartigen architektonischen Sehenswürdigkeiten sowie ihre Einbettung in eine

malerische Landschaft direkt an der Ostsee. Die Schönheit der Stadt zeigt sich vor allem am alten Hafen und auf dem beeindruckenden Marktplatz mit seinen prachtvoll restaurierten Bürgerhäusern sowie den Denkmalen der Backsteingotik.
Wismar ist eine pulsierende Stadt, in der sich in reizvoller Weise Altes mit Modernem verbindet. Der Wismarer Rathauskeller beherbergt eine Ausstellung zur Hanse und Stadtentwicklung. Erlesene, klassische Konzerte mit internationalem Anspruch, finden alljährlich
im Rahmen der Festspiele des Musiklandes MV statt.
Mit dem Schwedenfest wird an die langjährige Zugehörigkeit zu Schweden erinnert.
Spaß und Erholung finden Jung und Alt jederzeit im Erlebnisbad „Wonnemar“ sowie im Indoorspielplatz „Mumpitz“. (In der Touristinformation, direkt am Marktplatz gibt Es alle Infos zu Sehenswürdigkeiten und
Veranstaltungen in Wismar.)
Im Norden der Wismarer Bucht liegt die Insel Poel, das jüngste Ostseebad des Landes im Dreieck zwischen den Hansestädten Lübeck, Wismar und Rostock. Sie bietet alles für einen erholsamen Urlaub. Seit fast hundert Jahren nutzen Inselgäste die Ruhe und die heilsame
Seeluft zur Erholung und um ihre Gesundheit zu fördern.

Zudem tragen kulinarische und kulturelle Spezialitäten Mecklenburgs sowie ein breites Spektrum von Sport- und Freizeitaktivitäten
zu Lande und zu Wasser zu einem angenehmen Aufenthalt bei.

Kategorie
Stadt